Energieausweise

 

Mit der EnEV 2007 (Energieeinsparverordnung) wurde der Energieausweis für Gebäude eingeführt. Er beschreibt die Energieeffizienz eines Gebäudes und dokumentiert den ermittelten Energiewert des jeweiligen Gebäudes. Dadurch können eine einheitliche Bewertung und ein bundesweiter Vergleich des Energiebedarfes von Gebäuden stattfinden. Der Energieausweis erfasst allgemeine Gebäudedaten und stellt außerdem die Ergebnisse der Bewertung über eine Effizienzklassen-Angabe zusammen.

Der Ausweis wird für jeweils ein komplettes Wohngebäude ausgestellt, er ist zehn Jahre gültig. Ausgenommen von der Ausweispflicht sind Baudenkmäler.

Energieausweise können entweder auf Basis des berechneten Energiebedarfes (Bedarfsausweis) oder auf Basis des Energieverbrauchs der letzten drei Jahre (Verbrauchsausweis) ausgestellt werden. Welcher Ausweis für Ihr Gebäude erforderlich ist, hängt sowohl vom Alter des Gebäudes ab, als auch von der Anzahl der Wohneinheiten.

 

 
Mit der EnEV 2014 steigen die Anforderungen an die energetischen Standards der Gebäude. Wichtig zu beachten ist, dass eine Energieausweis-Pflicht bei Verkauf und Vermietung besteht. Falls kein Energieausweis vorgelegt werden kann, droht ein Bußgeld. Außerdem werden Kontrollen in Form von Stichproben von neu ausgestellten Energieausweisen durchgeführt.
 
Wir erstellen den Energieausweis Ihres Hauses. Auf dieser Grundlage machen wir Vorschläge zur energetischen Optimierung und zur Nutzung erneuerbarer Energien. Ergänzend informieren wir Sie über passende Möglichkeiten zur Inanspruchnahme von staatlichen Förderprogrammen.